Mehr Lebensqualität bei Demenz

Für Angehörige ist die Versorgung und Betreuung von Menschen mit Demenz eine grosse und tagtägliche Herausforderung. Es gilt diverse Hürden im Alltag zu meistern und mit unterschiedlichen Ansprechpersonen, Organisationen und Behörden Lösungen zu finden. Wir möchten die Lebenssituation von Betroffenen und ihren Angehörigen verbessern, indem wir Projekte unterstützen, welche die Kompetenz- und Qualitätsentwicklung steigern und Schnittstellen vereinfachen.

Einen Menschen mit Demenz in seinem Schicksal zu begleiten, ist für nahestehende Personen ausserordentlich zeitintensiv und herausfordernd. Aber auch für die Betroffenen ist die Situation alles andere als einfach. Von der ersten Abklärung und Information zur tagtäglichen Betreuung gibt es viel zu organisieren mit unterschiedlichsten Ansprechpersonen, Organisationen, aber auch den Behörden. 

Die Stiftung Alois & Auguste will diesen Prozess vereinfachen, indem sie entsprechende Projekte finanziell unterstützt. Ziel ist es, in der Schweiz die Qualität bei der Versorgung von Menschen mit Demenz zu steigern, Kompetenzen und Wissen zu stärken, um so einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Betroffenen und ihren Angehörigen zu leisten. Da die Erkrankten und ihre Angehörigen im Verlauf einer Demenzerkrankung immer wieder mit neuen Situationen und Problemen konfrontiert sind, sind sie zunehmend auf die Hilfe und Unterstützung auch von professionellen Fachpersonen angewiesen. Dabei entstehen unweigerlich Schnittstellen. Es ist zentral, dass die Übergänge möglichst reibungslos sind und es zu keinen Brüchen in der Versorgung kommt. Unser zentrales Förderkriterium für Projekte ist daher, dass diese dazu beitragen, die Kooperation zwischen den verschiedenen Ansprechpersonen, Organisationen und Behörden zu optimieren.

Wer sind Alois & Auguste?

Namengebend für unsere Stiftung sind der deutsche Psychiater und Neuropathologe Alois Alzheimer und seine Patientin Auguste Deter. Anhand ihrer Krankheitsgeschichte führte er relevante Untersuchungen durch, die zur Entdeckung der später nach ihm benannten Krankheit führten.

Stiftungszweck

«Wir wollen Projekte und Kooperationen fördern im Bereich Kompetenz- und Qualitätsentwicklung bei der Versorgung von Menschen mit Demenz in der Schweiz.», Dr. Ulrich Gut, Präsident der Stiftung Alois & Auguste

Welche Projekte erhalten Gelder?

Die Stiftung unterstützt Projekte, bei denen mindestens zwei Parteien zusammenarbeiten. Das können bestehende, aber auch neue Projekte von nationaler oder lokaler Tragweite sein. Denkbar ist sowohl eine vollständige als auch eine Teilfinanzierung mit anderen Partnern. Unsere Finanzierung soll dazu dienen Best Practice Beispiele zu fördern und aufzuzeigen.

Kooperationen, die wir unterstützen

Überall dort, wo mehrere Parteien gemeinsam ein Angebot für Menschen mit Demenz führen und damit auch Angehörige entlasten und unterstützen, ist ebenfalls eine Finanzierung denkbar. Es geht dabei um Leistungen, die sich nicht durch die Sozialversicherungen oder andere Finanzierungsquellen abdecken lassen.

Scroll to Top